SPD Kuppenheim

 

Bundes- und Landtagsabgeordnete zu Gast bei Keller Holz in Lichtenau-Scherzheim.

Veröffentlicht in MdB und MdL

Geplanter Nationalpark im Mittelpunkt der Diskussion.
Auf Einladung des Bundesverbands Säge- und Holzindustrie Deutschland e. V. (BSHD) waren die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Nicolette Kressl sowie der Landtagsabgeordnete Ernst Kopp zu Gast bei der Firma Keller Holz, einem Hersteller von Verpackungshölzern in Lichtenau-Scherzheim.

Schwerpunktthema der Werksbesichtigung und des anschließenden Gesprächs war der in einer Größenordnung von ca. 10.00 Hektar geplante Nationalpark Nordschwarzwald.
Die wirtschaftliche Grundlage der Holz be- und verarbeitenden Unternehmen in der Region stünde damit auf dem Spiel. Naturschutz- und Tourismuseffekte werde überschätzt, so die Vertreter des Bundesverbandes.
„Uns ist es ein Anliegen, mit den Unternehmen vor Ort im engen Kontakt zu stehen und uns persönlich über deren Sorgen und Nöte zu informieren. Allerdings müssen wir alle Interessen im Auge behalten – und es gibt eine Reihe von wichtigen Argumenten auf beiden Seiten. Daher wird es einen breiten Abstimmungsprozess hinsichtlich der Nationalparkfrage geben“, sagte Nicolette Kressl. Auch der Landtagsabgeordnete Ernst Kopp betonte, dass es noch gar keine definitiven Planungen gebe. Landwirtschafsminister Bonde habe zugesichert, alle, die durch diese Planung irgendwie betroffen sein könnten, einzuladen und an dem Abstimmungsprozess zu beteiligen.

 

Homepage Ernst Kopp MdL